OFENSCHMIEDE Telefon 04151 8794333

Bodenplatten für Kaminöfen und Heizeinsätze

Bodenplatten für den Kaminofen oder Heizeinsatz

Bodenplatten sind wichtig – sie schützen brennbare Fußböden!

Wann brauche ich eine Bodenplatte?

Bodenlpatten sind immer dann vorgeschrieben, wenn rund um Ihre Feurstätte ein brennbarer Fußbodenbelag verlegt ist. Zu den brennbaren Fußböden zählen z.B. Designerbeläge, PVC, Parkett, Laminat und Teppiche. Fliesen, Stein- und Betonfußböden gelten als nicht brennbar und benötigen keinen besonderen Schutz. Einige Bodenplatten haben wir vorrätig oder wir bestellen Ihnen die gewünschte Platte.

Wie groß muss eine Bodenplatte mindestens sein?

Der Fußboden muss, ausgehend von der Brennkammer, mindestens 50 cm nach vorne geschützt sein und 30 cm nach rechts und links. Auch hier wird der Abstand von der jeweiligen, seitlichen Brennkammerkante gemessen. Diese Mindestmaße gelten für Bodenplatten genauso wie für ein Fliesenschild. Sollte der Ofen oder die Brennkammer drehbar sein, muss der Fußbodenschutz entsprechen angepasst werden. Dies bedeutet, dass der zu schützende Bereich rechts und links neben dem Kaminofen sich durch das Drehen vergrößert. Wir helfen Ihnen bei Fragen rund um Ihre Sicherheit gerne weiter.

Welche Arten von Bodenplatten gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Bodenplatten aus unterschiedlichen Materialien, in verschiedenen Formen und natürlich in diversen Größen. Meistens kommen Standardplatten aus Stahl oder Glas zum Einsatz. Liegt die Platte unter dem Ofen, richtet sich die Form und Größe in der Regel nach dem Aufstellungsort oder dem Ofenmodell. Besonders beliebt sind die sogenannten Glasvorlegeplatten, die es mittlerweile für fast alle Kaminöfen und Heizeinsätze unserer Hersteller, gibt. Ist bei den Standardplatten das Richtige nicht zu finden, bleibt die Möglichkeit der Sonderanfertigung einer Glas- oder Stahlplatte. Dann nehmen wir Maß und Sie bekommen eine individuelle Platte nach Ihren Bedürfnissen gefertigt. Sollten Sie Hilfe benötigen, beraten wir Sie gerne und finden mit Ihnen den geeigneten Schutz für Ihren Fußboden.

Vorteile der Glasvorlegeplatten:

  1. Vorlegeplatten sind genau passend für Ihr Ofenmodell gefertigt und liegen passgenau am Ofenkorpus an.
  2. Sie können zum Reinigen, bei nicht brennendem Kaminofen oder Heizeinsatz, weggenommen und später wieder hingelegt werden.
  3. Ein vorhandener oder benötigter Zuluftanschluss von unten lässt sich problemlos anschließen.
  4. Die Plattenform passt zum Ofendesign und hält alle Sicherheitsabstände ein.
  5. Die Glasplatte besteht aus einem speziell gegossenen, ca. 6 mm dickem Glas und ihr brennbarer Fußboden ist gut geschützt und weiterhin sichtbar.

Vorteile der Glasunterlegplatten:

  1. Der Kaminofen steht auf der Platte und somit ist auch der Bereich hinter dem Ofen durch die Platte geschützt.
  2. Verschiedene Plattenformen und Größen sind wählbar.
  3. Glasunterlegplatten gibt es auch mit einem sogenannten Facettenschliff. Die Plattenkanten sind dabei von ca. 6 mm auf 3 mm abgeflacht, sehen edler aus und stellen eine geringeres Stolperrisiko dar.

Nachteile der Glasvorlege- und Glasunterlegeplatten:

  1. Bei einem sehr unebenen Fußboden, z.B. alte Diele, liegen die Glasbodenplatten nicht flächig auf und können sich den Unebenheiten nicht gut anpassen.
  2. Glasbodenplatten können zerbrechen, wenn ein spitzer Gegenstand, z.B. von oben herunterfällt.
  3. Im Laufbereich kann eine Glasplatte mit 6 mm Dicke zur Stolperkante werden.
  4. Glasvorlegeplatten können bei großer Unachtsamkeit verrutschen.
  5. Unter Glasunterlegplatten kann sich mit der Zeit Schmutz sammeln. Soll eine Platte dann gereinigt werden, muss der Ofen abgebaut und anschließend wieder neu angeschlossen werden.
  6. Glasbodenplatten bestehen aus einen gegossenen Glas mit leichtem Grünschimmer. Normalerweise ist der Grünschimmer nicht zu erkennen. Nur auf weißem Teppich oder Bodenbelag kann der Grünschimmer störend wirken.
  7. Glasunterlegplatten können nur als Sonderanfertigung mit einer Zuluft von unten kombiniert werden.

Von einer Dichtlippe oder Siliconabdichtung der Glasunterlegplatten raten wir als Team der OFEN.SCHMIEDE ab, da sich aus unserer Erfahrung heraus, die Dichtlippen nach einiger Zeit durch das Treten auf die Platten meist verschieben und lösen oder das Silicon sich verfärbt und Risse bildet. Das sieht dann schnell unschön aus und die Platte müsste bei Bedarf aufwendig von Kleber oder Silicon befreit werden. Auch dann müsste der Kaminofen abgebaut und erneut angeschlossen werden. Sollten Sie trotzdem eine Dichtlippe wünschen, ist auch diese erhältlich.

Vorteile der Stahlbodenplatten:

  1. Der Kaminofen steht auf der Stahlbodenplatte und somit ist auch der Bereich hinter dem Ofen durch die Platte geschützt.
  2. Verschiedene Plattenformen und Größen sind wählbar.
  3. Die Stahlbodenplatten sind in grau oder schwarz, passend zur Ofenfarbe erhältlich.
  4. Die Plattenstärke, ist im Vergleich zum Glas mit ca. 2 mm, geringer und die Gefahr zu stolpern nimmt ab.
  5. Stahlbodenplatten sind bei uns pulverbeschichtet und bleiben so vor Farbabrieb durch das Laufen lange geschützt und schön.
  6. Stahlbodenplatten passen sich eher unebenen Fußböden, z.B. alte Diele, an und selbst wenn Schmutz unter die Platten zieht, ist er nicht zu sehen.
  7. Stahlbodenplatten geben dem Kaminofen oder Heizeinsatz mehr optischen Raum.

Nachteile der Stahlbodenplatten:

  1. Stahlbodenplatten verdecken einen Teil des Fußbodens und der Kaminofen oder Heizeinsatz wirken dominanter.
  2. Kratzer durch z.B. Steinchen unter den Schuhen sind eher sichtbar.

Was muss ich sonst noch über Bodenplatten wissen?

Bodenplatten reduzieren die Brandgefahr, schließen aber die Beschädigung des Fußbodens durch übermäßige Hitze nicht aus. Sollte Ihnen ausversehen beim Anfeuern oder Nachlegen ein Stück Glut oder auch ein brennender Holzscheit aus der Feuerstätte fallen, sollten Sie diese mit Hilfe einer Metallschaufel schnellstmöglich entfernen und wieder in die Brennkammer zurücklegen. Lassen Sie das Glutstück oder das brennende Holzscheit nicht auf der Bodenplatte ausbrennen. Dies gilt auch für Fliesen, Stein- und Betonfüßboden.

OFEN.SCHMIEDE Schwarzenbek

Sie wünschen eine individuelle Ofen-Beratung

Unsere namhaften Kaminöfen Hersteller

Hase Kaminöfen
Contura Kaminöfen
Skantherm Kaminöfen
Kontakt
Öffnungszeiten
  • Montags geschlossen
  • Di., Mi., Do., Fr.
    10:00 bis 18:30 Uhr
  • Sa. 10:00 bis 14:00 Uhr
© 2020 OFEN.SCHMIEDE Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.
OFEN.SCHMIEDE Schwarzenbek