OFENSCHMIEDE Telefon 04151 8794333

Richtig anfeuern

Richtig anfeuern: Aschebett im Brennraum

Ascheschicht im Brennraum

Lassen Sie immer eine Asche­schicht von 3 cm oder mehr in der Brenn­kammer. Vor dem Anzünden streichen Sie diese Schicht glatt und verteilen sie gleich­mäßig im Brennraum. Nur wenn zuviel Asche in der Brenn­kammer im Ofen ist, das heißt, wenn Ihnen die Asche schon aus dem Ofen fällt, sollten Sie die oberste Asche­schicht bis auf 3 cm entfernen.
Richtig anfeuern: Holz einstapeln

Holz einstapeln

Stapeln Sie auf zwei bis drei Anzünd­hölzern das trockene, dicke Holz ein. Dann legen Sie zwei Hände voll Anzünd­holz auf das dicke Holz und packen einen Anzünder dazwischen. Seien Sie groß­zügig mit dem Anzünd­holz, nur so kann das Feuer gut entfachen und der Ofen schnell seine gewünschte Betriebs­temperatur erreichen.
Richtig anfeuern: Anzünder aus Holzwolle

Anzünder aus Holzwolle

Bio­anzünder eignen sich besonders gut zum Anzünden. Sie sind umwelt­freundlich und geruchs­neutral. Ein Anzünder zwischen dem Klein­holz­stapel reicht aus, um das Feuer gut in Gang zu bringen. Außerdem entsteht so keine vermehrte Flug­asche, wie es bei Zeitung und Pappe der Fall ist.
Richtig anfeuern: Anzünden des Feuers

Anzünden

Mit einem langen Streich­holz lässt sich der Anzünder gut in Brand setzen. Die Luft­regler für die Scheiben­spülung müssen dabei immer offen sein. Die Zuluft durch das Rost sollte geschlossen sein.
Richtig anfeuern: Ausbreitung des Feuers

Ausbreitung des Feuers

Das Feuer brennt jetzt von oben nach unten und entfacht das dicke, trockene Holz. Dieser Vorgang dauert je nach Holzart ca. 15 – 20 Minuten.
Richtig anfeuern: Die Ofentür anlehnen

Die Ofentür anlehnen

Um das Anfeuern zu unter­stützen, bleibt die Ofen­tür in dieser Phase angelehnt. Dadurch erhält der Ofen etwas mehr Luft, der Schorn­stein­zug wird positiv unterstützt und das Feuer kommt schneller auf Temperatur. Wenn das dicke Holz gut brennt, kann die Tür geschlossen werden. Diese Anzünd­empfehlung gilt nicht bei Häusern mit kontrollierter Be- und Entlüftungs­anlage. *(Ausnahme siehe unten)
Richtig anfeuern: Das Feuer brennt

Das Feuer brennt

Das Feuer voll in Gang und es bildet sich ein gutes Glutbett. Die Wärme im Raum lässt sich jetzt über die Menge der Holzauflage regeln.
Richtig anfeuern: Nachlegen

Nachlegen

Das Nach­legen sollte erfolgen, bevor die Glut erloschen ist. Das Rest­feuer zündet das neu aufgelegte Holz an und führt zu einem sauberen Abbrand durch die hohe Brenn­raum­innen­tempe­ratur. Die Scheiben sollten sauber bleiben und nicht verrußen. Sollte das Nachlegen zu spät passieren, können Sie mit kleinem Holz nachhelfen oder die Tür für kurze Zeit wie beim Start­feuer anlehnen.
Richtig anfeuern: Feuer und Wärme genießen

Feuer und Wärme genießen

Solange Sie möchten
OFEN.SCHMIEDE Schwarzenbek

Sie wünschen eine individuelle Ofen-Beratung

Unsere namhaften Kaminöfen Hersteller

Hase Kaminöfen
Contura Kaminöfen
Skantherm Kaminöfen
Kontakt
Öffnungszeiten
  • Montags geschlossen
  • Di. Mi., Do., Fr.
    10:00 bis 18:30 Uhr
  • Sa. 10:00 bis 14:00 Uhr
© 2020 OFEN.SCHMIEDE Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.
OFEN.SCHMIEDE Schwarzenbek